Project Description

belantis

corporate painting

Konzeption/Design des Haupteingangsbereichs vom Eventpark Belantis.
Konzeptionelle Malerei auf ca. 4000 qm Gebäudefläche des Schlosses: Frontbereich, Innenhof, Parkseite

Auftraggeber: Eventpark GmbH & Co. KG

Künstlerische Idee

  • Das Blau des Himmels wurde auf den Gebäudeflächen eingefangen. Dazu studierte Till Brömme eine Woche vor Ort die Lichtstimmungen und setzte sie in real mischbare Farben für die Fassadengestaltung um. Der Plan, das Schloss und seine Flügel von Ferne wie eine Fata Morgana erscheinen zu lassen ging auf: In bestimmten Lichtsituationen verschmelzen die Gebäudeflügel mit dem Himmelslicht und werden so teilweise unsichtbar.
  • Ein weiteres Thema war die Axialsymmetrie des Schlosses, die in der Begrifflichkeit als feudal konnotiert ist (siehe dazu die Schriften von André Le Nôtre, Gartenarchitekt von Louis XIV). Ein wesentlicher konzeptioneller Ansatz war diese Axialsymmetrie zu brechen, um dem Besucher ein einladendes Bild am wichtigsten Punkt des Parkes zu geben. Die dafür auf dem Schlossgebäude mittig verschobene Windrose erfüllt diese Aufgabe und kündet dem Besucher das kosmopolite Thema des Parkes an: Weltoffenheit und die unterschiedlich gestalteten Themenbereiche des Parkes, die sich an verschiedenen Weltgegenden orientieren
  • Im Durchgangsbereich des Schlosses malte Till Brömme den exakten Stand der Sterne am Tag der Malerei an die Decke
  • Ziel war es die Gebäudeflächen durch eine einheitliche Formensprache der Malerei zu verknüpfen.

Der Gestaltungsbereich umfasste folgende Abschnitte:

  1. Schlossfassade mit Portalbereich, Südfront (Maße: Breite ca. 60 Meter, Höhe im Turmbereich ca. 25 Meter),
  2. Schlossinnenhof (Maße: ca. 40 x 6 Meter zu beiden Seiten)
  3. Rückseite des Schlosshofes (Maße: ca. 40 x 6 Meter).

Kurzbeschreibung der Lage vor Ort

Die Gestaltung des Schlosses als Haupteingangsbereich von Belantis, dem ersten Vergnügungspark in den neuen Bundesländern, stellte in vielfältiger Hinsicht eine Herausforderung dar. Belantis ist ein Themenpark mit aufwendig gestalteten Erlebnisbereichen, die in einer Miniaturausgabe Europa und einen Teil des Orients widerspiegeln, mitsamt den dazugehörigen Wasserflächen des Mittelmeeres, des Atlantiks, des Ärmelkanals und einer verspielten Andeutung der Nordsee. Das Parkgelände umfaßt 25 ha.
Der gestaltete Haupteingangsbereich von Belantis ist der Massivbau eines Schlosses.
Dem Schloss, das einen quadratischen Innenhof beherbergt und sich in seinen Baustil der klassischen Formen aus vielen Epochen der Architektur bedient, ist ein Parkplatz mit einem Fassungsvermögen für ca. 3000 Pkw und einem Busterminal mit ähnlich räumlichen Ausdehnungen vorgelagert. In unmittelbarer Nähe zum Parkplatz befindet sich der Anschluss zur A 38. Das Gelände, auf dem Belantis gebaut wurde, ist eine ehemalige Tagebaufläche mit einem angrenzenden Seengebiet mit hohem Nutzwert im Erholungsbereich für die Stadt Leipzig.

Dank an:
Rüdiger Renno, Architekt und ehemaliger Geschäftsführer von Belantis. Seine wunderbaren Inspirationen haben den Eventpark Belantis in seinem Gestaltungsanspruch erst möglich gemacht!